Standort Bad Hersfeld:

Berufliche Schulen Bad Hersfeld
Am Obersberg
36251 Bad Hersfeld

Fon: 06621 / 400930
Fax: 06621 / 41227

Mail: beruflicheschulen(at)bso-hef.de

 

 

Standorte Heimboldshausen:

Berufliche Schulen Bad Hersfeld

Außenstelle Heimboldshausen
Lindenstraße 15
36269 Philippsthal

Fon: 06620 / 416

Fax: 06620 / 8541

Mail: aussenstelle(at)bso-hef.de

 

und

 

Berufliche Schulen Bad Hersfeld

Außenstelle Heimboldshausen
Rhönstraße 11
36269 Philippsthal

Fon: 06620 / 222

Fax: 06620 / 918916

Mail: aussenstelle(at)bso-hef.de

Gastronomie-Auszubildende für herausragende Leistungen ausgezeichnet

Gleich doppelt freuen können sich die Beruflichen Schulen Obersberg in Bad Hersfeld. Grund dafür: Zwei Auszubildende des Gastronomiebereichs erhielten in den vergangenen Tagen bei den hessischen Meisterschaften Auszeichnungen für herausragende Leistungen. In Person sind dies Sophia Weis, Auszubildende Hotelfachfrau, und Daniel Bernhardt, Auszubildender Koch, beide im 3. Lehrjahr.

Je nach Ausbildungsberuf mussten die Auszubildenden zwei Tage lang im Gesellschaftshaus Palmengarten in Frankfurt in Theorie und Praxis ihr Können zeigen. Für die angehende Hotelfachfrau Sophia Weis, die ihre Ausbildung im Flairhotel zum Stern in Oberaula absolviert, bestand der Wettbewerb u.a. darin, einen „Hessischen Abend“ zu gestalten, Reklamations- und Verkaufsgespräche auf Englisch zu führen, verschiedene Tätigkeiten im Housekeeping auszuführen und Blumengestecke zu arrangieren. Schlussendlich belegte die junge Frau hessenweit den 4. Platz. „Herauszuheben ist hierbei, dass sie laut Jury die schönste Tischdeko entwickelt hat“, zeigt sich Fachlehrer Christian Bräuning sichtlich erfreut.

Daniel Bernhardt, der seine Ausbildung zum Koch im Hotel Stern in Bad Hersfeld absolviert, kann sich nun Hessenmeister nennen. Neben Theorieaufgaben zu Politik, Wirtschaft, Warenwirtschaft und Mathematik, wurde ein 4-Gänge-Menü aus einem vorgegebenen Warenkorb für 14 Personen gekocht. Sein Menü überzeugte die Jury vollends, weshalb er den 1. Platz belegte. „Daniel arbeitete sehr sauber und war bestens organisiert“, lobte Christian Bräuning den angehenden Koch.
Als Hessenmeister wird Daniel Bernhardt nun im deutschen Finale mitkochen.

„Diese beiden Auszeichnungen sind eine tolle Werbung für die Ausbildungsberufe im Gastronomiebereich“, so Christian Bräuning. Weiterhin macht er deutlich, dass auch die Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben von großer Bedeutung ist und bedankt sich zum einen bei den Ausbildern der beiden Preisträger: Elke Lepper vom Flairhotel Stern in Oberaula und Patrick Spies, Sternekoch im Hotel Stern in Bad Hersfeld. Zum anderen sei ein Dank an Markus Göbel, Inhaber des Prinz von Hessen in Friedewald, gerichtet, der das jährliche Hessenfinale mitfinanziert und es erst möglich macht, solch eine Veranstaltung durchzuführen.

 

 

v.l.n.r. C. Bräuning, E. Lepper, S. Weis, D. Bernhardt, H. Madelung

Ausschreibung des Käse Wettbewerbs zum 25-jährigen Bestehen der SB-UNION Bad Hersfeld

Am 24.März 2013 findet für das 2. und 3. Lehrjahr der Köche-Asuzubildenden des Landkreises Hersfeld Rotenburg der SINNER-Pokal  mit dem Thema Käse-Kreationen statt.

1. Platz bei den DEHOGA Bezirksmeisterschaften für den Stern Nachwuchs

Schüler der BSO:„Sternnachwuchs“: Gewinner Simon Reichmann Restaurant L´etable/Romantik Hotel Zum Stern mit Nina Stark Romantik Hotel Zum Stern ,3. Platz Restaurantfachleute)

Von Birgit Gustke

Der 18jährige Kochauszubildende Simon Reichmann aus dem Romantikhotel zum Stern siegte mit seinem Vier-Gang-Menü bei den Bezirksmeisterschaften Nord- Ost der DEHOGA in Fulda.

„Mein Ausbildungsbetrieb hat mich zu dem zweitägigen Wettbewerb in Fulda angemeldet. Obwohl ich mir keine großen Chancen ausmalte, wollte ich den Wettbewerb als coole Prüfungsvorbereitung nutzen und mich mit Auszubildenden außerhalb der Berufsschule messen. Klar, gewinnen wollte ich schon gern“, schmunzelt der sympatische 18jährige, der im Mai und Juni seine Abschlussprüfung ablegt.

Insgesamt sechs Koch-Auszubildende von Nord- bis Osthessen hatten sich für den zweitägigen Wettbewerb qualifiziert. Zu Beginn des ersten Tages wurde das theoretische Fachwissen über eine schriftliche Prüfung und eine Materialabfrage getestet. Danach musste jeder Anwärter aus der Vorgabe „Tomatenkraftbrühe mit geeigneter Einlage als warme Vorspeise, als Zwischengericht Forelle mit Risotto, zum Hauptgericht Poulardenbrust mit einer Teigware sowie zum Dessert Biskuit, Erdbeere und Rhabarber“ ein Vier-Gang-Menü schreiben und die entsprechende Warenanforderung abgeben.

„ Nachdem ich mich mit der fremden Küche vertraut gemacht habe, konnte ich im Mis en place, also den vorbereitenden Arbeiten für den nächsten Tag, mit dem Parfait und den Ofenpaprika beginnen“, erinnert sich Reichmann. „ Im Gespräch mit den anderen Anwärtern schwanden meine Hoffnungen auf den 1. Platz ganz schnell: Sie hatten bereits Wettbewerbserfahrung und wirkten so selbstsicher, außerdem misslang mir der erste Nudelteig! Abends im Hotelzimmer schrieb ich, in Erinnerung an die Worte meines Küchenchefs und Sternekchs Patrick Spies, mich nicht planlos in die Arbeit zu stürzen, meinen Arbeitsablaufplan. Alles lief dann am nächsten Tag auch richtig gut, bis die Nudelmaschine belegt war. Im Hinterkopf die verbleibende Zeit und die anstehenden Arbeiten, das Vorbereiten der Füllungen und dem Filettieren der Forellen, da kommt schon Stress auf. Aber zum Glück lief alles gut“, freut sich der strahlende Sieger.

Mit dabei war der Vorsitzende der DEHOGA Waldhessen, Hanns-Karl Madelung und Klassenlehrer Christian Bräuning der Beruflichen Schulen Obersberg in Bad Hersfeld, die der Azubi seit zweieinhalb Jahren ausbildungsbegleitend besucht.

Beide waren von Beginn an von ihrem Zögling überzeugt, führte Reichmann doch seine Mitschüler sehr erfolgreich als Küchenchef durch das Schul-Fisch-Projekt „Fluch der Karibik“ und überzeugt auch im Alltag mit überdurchschnittlichen Leistungen in Theorie und Praxis. Sie glauben nicht nur, dass Simon Reichmann an seinem Geburtstag im Juni in Frankfurt als Sieger aus den Hessenmeisterschaften hervorgehen und die diesjährigen Abschlussprüfungen als Jahrgangsbester abschließen wird, sondern glauben daran, dass er in der Zukunft einmal als Sternekoch am Gastronomie-Himmel glänzen wird.

Manchmal wird man eben auch für Prüfungsvorbereitungen mit einem ersten Platz belohnt.

Fotos der Bezirksmeisterschaften Nord- Ost der DEHOGA in Fulda

Kontaktformular  |  Sitemap  |  Impressum