Standort Bad Hersfeld:

Berufliche Schulen Bad Hersfeld
Am Obersberg
36251 Bad Hersfeld

Fon: 06621 / 400930
Fax: 06621 / 41227

Mail: beruflicheschulen(at)bso-hef.de

 

 

Standorte Heimboldshausen:

Berufliche Schulen Bad Hersfeld

Außenstelle Heimboldshausen
Lindenstraße 15
36269 Philippsthal

Fon: 06620 / 416

Fax: 06620 / 8541

Mail: aussenstelle(at)bso-hef.de

 

und

 

Berufliche Schulen Bad Hersfeld

Außenstelle Heimboldshausen
Rhönstraße 11
36269 Philippsthal

Fon: 06620 / 222

Fax: 06620 / 918916

Mail: aussenstelle(at)bso-hef.de

Allgemeines

Welche Vorteile bietet der erfolgreiche Besuch der Fachoberschule?

Die Fachoberschule schließt für alle Schülerinnen und Schüler mit einer Prüfung zur allgemeinen Fachhochschulreife ab.

Dieser Abschluss berechtigt zum Studium nahezu aller nach Bachelor und Master gestuften Studiengänge an Hochschulen und Universitäten in Hessen sowie zum Studium an allen Fachhochschulen in einem beliebigen Studiengang!

Der Besuch der Fachoberschule eröffnet also nahezu die gleichen Möglichkeiten wie das Abitur, das jedoch innerhalb von nur zwei Jahren (Organisationsform B: 1 Jahr) und ohne zweite Fremdsprache!

 

Weiterhin verbessern Sie Ihre Aufstiegschancen in ihrem späteren Beruf in Technik, Wirtschaft und Verwaltung.

 

Organisationsform A

Schüler ohne berufliche Vorbildung besuchen die Jahrgangsstufen 11 und 12 des zweijährigen Bildungsganges der Organisationsform A.

 

Der Unterricht findet  montags und freitags statt. Die wöchentliche Praktikumsausbildung erstreckt sich demnach auf 3 Tage (von Dienstag bis Donnerstag) .

 

In der Jahrgangsstufe 12 findet der Unterricht in den allgemeinen und schwerpunktbezogenen Fächern im Umfang von 34 Wochenstunden statt.

 

Aufnahmevoraussetzungen für die Organisationsform A

  1. Versetzungszeugnis nach Klasse 11 einer gymnasialen Oberstufe oder
    Realschul-Abschlusszeugnis mit dem Nachweis der Eignung für die Fachoberschule. Als geeignet gelten Bewerber, die in ihrem Realschul-Abschluss­zeugnis befriedigende Leistungen mindestens in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik nachweisen können, wobei in keinem der genannten Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen.
  1. Nachweis einer Praktikantenstelle. Dazu reicht zunächst eine schriftliche Zusage durch den Praktikumsbetrieb. Spätestens bis zu den Sommerferien muss dann ein Praktikumsvertrag vorgelegt werden.
  1. Vorlage einer Bescheinigung über Berufs- oder Schullaufbahnberatung durch das Arbeitsamt oder die abgebende Schule

 

 

Organisationsform B

Schüler, die außer einem mittleren Bildungsabschluss zusätzlich eine abgeschlossene Berufsausbildung nachweisen können, besuchen nur die Jahrgangsstufe 12 der Fachoberschule.

 

Der allgemeine und schwerpunktbezogene Unterricht in diesem einjährigen Bildungs­gang der Organisationsform B wird ausschließlich in Vollzeitform angeboten und umfasst 34 Wochenstunden.

 

Aufnahmevoraussetzungen für die Organisationsform B

  1. Versetzungszeugnis nach Klasse 11 einer gymnasialen Oberstufe oder
    Realschul-Abschlusszeugnis mit dem Nachweis der Eignung für die Fachoberschule. Als geeignet gelten Bewerber, die in ihrem Realschul-Abschluss­zeugnis befriedigende Leistungen mindestens in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik nachweisen können, wobei in keinem der genannten Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen. Schüler mit Berufsabschluss können nicht hinreichende Noten durch einen Noten­durchschnitt von mindestens 3,0 im Abschlusszeugnis der Berufs­schule oder in vergleichbaren Zeugnissen (z.B. HBFS-Abschlusszeugnis) ersetzen.
  1. Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einer mindestens dreijährigen beruflichen Tätigkeit in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

 

 

 

Wir bieten folgende Fachrichtungen an:

Kontaktformular  |  Sitemap  |  Impressum