Standort Bad Hersfeld:

Berufliche Schulen Bad Hersfeld
Am Obersberg
36251 Bad Hersfeld

Fon: 06621 / 400930
Fax: 06621 / 41227

Mail: beruflicheschulen(at)bso-hef.de

 

 

Standorte Heimboldshausen:

Berufliche Schulen Bad Hersfeld

Außenstelle Heimboldshausen
Lindenstraße 15
36269 Philippsthal

Fon: 06620 / 416

Fax: 06620 / 8541

Mail: aussenstelle(at)bso-hef.de

 

und

 

Berufliche Schulen Bad Hersfeld

Außenstelle Heimboldshausen
Rhönstraße 11
36269 Philippsthal

Fon: 06620 / 222

Fax: 06620 / 918916

Mail: aussenstelle(at)bso-hef.de

Papilio e.V.

Bibberbold steht für das Gefühl Angst. "... ich zzzitter' schon überall."

Vorbeugung gegen die Entwicklung von Sucht und Gewalt  und die Förderung sozial-emotionaler Kompetenz im Kindergarten

Papilio stärkt die sozial-emotionalen Kompetenzen der Kinder, denn diese sind die Grundlage für das Erlernen aller anderen Fähigkeiten. Papilio reduziert damit erste Verhaltensprobleme und beugt Sucht und Gewalt im Jugendalter vor. Das ist die Basis für ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben im Erwachsenenalter.

Um möglichst viele Kinder zu erreichen und die Kinder möglichst nachhaltig zu fördern, geht Papilio den Weg über die ErzieherInnen in den Kindergärten. Sie bekommen im Rahmen einer Fortbildung konkrete Maßnahmen an die Hand, um die Kinder wirkungsvoll zu fördern und ihr eigenes Erziehungsverhalten zu verbessern. Bisher sind über 4.000 ErzieherInnen in Deutschland in Papilio fortgebildet.

 

Warum setzt Papilio so früh an, wo doch im Kindergartenalter nicht von Sucht und Gewalt gesprochen werden kann?

Bestimmte Verhaltensauffälligkeiten sind als Risikofaktoren für die spätere Entwicklung von Sucht und Gewalt bekannt. Grundlegendes soziales Verhalten lernt der Mensch nach Erkenntnissen der Entwicklungspsychologie im Kindergartenalter. Maßnahmen zum Aufbau von Schutzfaktoren gegen Sucht und Gewalt und zur Reduzierung erster Verhaltensauffälligkeiten müssen also bei den 3- bis 7-Jährigen ansetzen. Was in dieser frühen Zeit versäumt oder falsch gelernt wurde, ist später nur schwer nachzuholen oder zu korrigieren.

 

Papilio wirkt auf ErzieherInnen, Kinder und Eltern

Papilio setzt auf drei Ebenen an: bei den ErzieherInnen, den Kindern und den Eltern.

ErzieherInnen sind die zentralen MultiplikatorInnen des Programms. Sie bilden sich im entwicklungsfördernden Erziehungsverhalten fort, sie setzen Papilio im Kindergartenalltag um und sie beziehen die Eltern mit ein.

Die bekanntesten Elemente von Papilio sind die kindorientierten Maßnahmen: 

  1. Spielzeug-macht-Ferien-Tag
  2. Meins-deinsdeins-unser-Spiel
  3. Paula und die Kistenkobolde

 

Wissenschaftlicher Hintergrund

Das Programm Papilio wurde aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelt. Seine Umsetzbarkeit und seine Wirksamkeit in Kindergärten wurden in einem Modellprojekt mit rund 700 Kindern bewiesen.

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Papilio finden Sie unter www.papilio.de

Kontaktformular  |  Sitemap  |  Impressum