Standort Bad Hersfeld:

Berufliche Schulen Bad Hersfeld
Am Obersberg
36251 Bad Hersfeld

Fon: 06621 / 400930
Fax: 06621 / 41227

Mail: beruflicheschulen(at)bso-hef.de

 

 

Standorte Heimboldshausen:

Berufliche Schulen Bad Hersfeld

Außenstelle Heimboldshausen
Lindenstraße 15
36269 Philippsthal

Fon: 06620 / 416

Fax: 06620 / 8541

Mail: aussenstelle(at)bso-hef.de

 

und

 

Berufliche Schulen Bad Hersfeld

Außenstelle Heimboldshausen
Rhönstraße 11
36269 Philippsthal

Fon: 06620 / 222

Fax: 06620 / 918916

Mail: aussenstelle(at)bso-hef.de

Little Asia Town Publikumsmagnet auf der Ausbildungsmesse in der Waldhessenhalle Bad Hersfeld

Ein voller Erfolg war Little Asia Town, eine Kooperation aus der Gastronomie-Abteilung der Beruflichen Schulen Bad Hersfeld und der DEHOGA Waldhessen am18./19.März 20011. Schon von der Tribüne der Waldhessenhalle wirkte das bunte Treiben von „Little-Asia-Town“ sehr anziehend und überraschte beim Näherkommen mit Appetit anregenden Düften und Speisen aus dem Wok, hergestellt und verschenkt von Koch-Azubis unter Chinahüten und lächelnden Hotelfachleuten in asiatischen Kostümen, die bunte alkoholfreie Cocktails und Obst-Spieße-schwarz-weiß aus dem Schokoladenbrunnen an die begeisterten Gäste verschenkten. Da die Azubis von der derzeitigen Situation in Japan sehr betroffen sind, stellten sie kurzerhand ein Spendenglas dazu. Der Erlös von 200,00 € ist für Lebensmittel und Medikamente der Überlebenden gedacht und wird an das Rote Kreuz überwiesen. „Ziel der Veranstaltung war in erster Linie die Nachwuchssicherung für die Gastronomie und damit auch die Sicherung der Schülerzahlen in der Region Hersfeld-Rotenburg. In den letzten Jahren hat die Nachfrage, vor allem von Abiturienten, nach Ausbildungsplätzen in der Gastronomie nachgelassen. Diesem Trend wollten wir entgegenwirken. Unsere Idee war, die Aufgabe der Nachwuchssicherung durch Gespräche Interessierter mit den Auszubildenden zu ermöglichen und gleichzeitig zu zeigen, wie kreativ und vielseitig die Berufe in der Gastronomie sein können. Gerade diese Berufe bieten ein breites Feld an Ausbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten, so dass für jeden Etwas dabei ist, “ so das Gastronomie-Team der Beruflichen Schulen. Die Zugangsvoraussetzungen reichen vom Hauptschulabschluss, auch mit Qualifikation aus dem Berufsschulbereich, bis zum Abitur. Gerade Abiturienten mit Sprachbegabung und Eignung gelangen nach der Ausbildung sehr schnell in die höheren Führungsebenen des Gastronomie- Hotelgewerbes und werden händeringend gesucht. Neben den bereits bekannten Berufen kann der relativ junge Ausbildungsberuf `Veranstaltungskaufmann/-frau` jedoch nur mit Abitur begonnen werden kann. Neben der Nachwuchssicherung bot sich durch den Messeauftritt für die Abschlussklassen der Gastronomie die Möglichkeit Messe- und Cateringerfahrung zu sammeln. Für die Azubis aus Küche und Hotelfach, die kurz vor den Abschlussprüfungen stehen, stellte die Aufgabe „Vom Messestandplatz zum Publikumsmagneten“ eine ganz neue Herausforderung dar: Von der Grundidee, der Planung, Vorbereitung samt Organisation und Kontaktaufnahme zu den Sponsoren, wie die Unternehmen DEHOGA, Hassenpflug, Göbel-Hotels, tegut…und Sb-Union, Festlegen von Verantwortlichkeiten und Logistik bis zur Umsetzung und dem Abbau waren die Azubis mit Motivation und Engagement dabei. Die Begeisterung war selbst noch in der Küche beim Abschlussspülen zu spüren, als alle Messebesucher längst wieder zu Hause waren. Dieser Tag war ein voller Erfolg für alle Beteiligten: Die Besucher staunten nicht schlecht über so viel Kreativität, Einsatzbereitschaft und Freude bei der Arbeit der Gastronomen der Zukunft. „Hier kann man einfach nur stehen und zuschauen, allein das ist eine große Freude“, so ein Besucher der Messe. Der Vorsitzende des Deutschen Hotel- und Gaststätten-Verbands (DEHOGA) Waldhessen und Inhaber des Landhotels Kirchheim Hanns Karl Madelung freute sich über die gelungene Veranstaltung und den neuen Weg der Nachwuchssicherung ebenso, wie die führenden Vertreter der Gastronomie der Göbel-Hotels und der Hotels der Familie Kniese. Nach dieser erfolgreichen Werbeveranstaltung für die Gastronomie-Berufe erhoffen sie sich wieder eine größere Nachfrage nach ihren Ausbildungsplätzen. Für die Ausbildungsmesse im nächsten Jahr wurden schon erste Ideen gesammelt. Schüler der Abgangsklassen, Eltern und Interessierte aus der Jugendförderung erfuhren eine kompetente Beratung über Ausbildungsmöglichkeiten sowie über schulische Aus-und Weiterbildung an den Beruflichen Schulen Bad Hersfeld, falls noch keine Ausbildungsreife vorliegt, der Berufswunsch noch nicht ganz fest steht oder kein Ausbildungsplatz gefunden wurde. Die Lehrkräfte aus dem Gastronomie-Team der Beruflichen Schulen wurden mit der Leistung, dem Arbeitseifer und der Arbeitsfreude ihrer Zöglinge belohnt, die sie nun schon seit drei Jahren begleiten. Die angehenden Köche und Hotelfachleute haben in der letzten Woche wirklich Großes geleistet. Nicht zuletzt die Azubis waren sehr zufrieden mit ihrem Erfolg und gehen nun gestärkt und mit neuem Selbstbewusstsein in die Abschlussprüfung. Sie wünschen sich, dass so ein Messeauftritt zum festen Bestandteil der schulischen Ausbildung wird. Alle Beteiligten sind sich einig: Diese Auszubildenden können wir mit Überzeugung in die weite (Berufs)Welt entlassen. Birgit Gustke

Kontaktformular  |  Sitemap  |  Impressum