Standort Bad Hersfeld:

Berufliche Schulen Bad Hersfeld
Am Obersberg
36251 Bad Hersfeld

Fon: 06621 / 400930
Fax: 06621 / 41227

Mail: beruflicheschulen(at)bso-hef.de

 

 

Standorte Heimboldshausen:

Berufliche Schulen Bad Hersfeld

Außenstelle Heimboldshausen
Lindenstraße 15
36269 Philippsthal

Fon: 06620 / 416

Fax: 06620 / 8541

Mail: aussenstelle(at)bso-hef.de

 

und

 

Berufliche Schulen Bad Hersfeld

Außenstelle Heimboldshausen
Rhönstraße 11
36269 Philippsthal

Fon: 06620 / 222

Fax: 06620 / 918916

Mail: aussenstelle(at)bso-hef.de

Zisch-Projekt hat gut geschmeckt

31 Klassen lasen 14 Wochen lang die Hersfelder Zeitung – Abschlussveranstaltung in den Beruflichen Schulen Bad Hersfeld.

Mit einer netten Abschlussfeier in der Aula der Beruflichen Schulen Obersberg ging gestern offiziell das Projekt „Zeitung in der Schule (Zisch)“, zu Ende. 14 Wochen lang bekamen 31 Schulklassen die Hersfelder Zeitung ins Klassenzimmer. Möglich wurde diese Aktion durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins der VR-Bank, „VR-Herz und Hand“, sowie durch die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg.

 

Mit diesem bundesweit anerkannten Projekt soll das Lesen und auch der Umgang mit dem gedruckten Informationsmedium gefördert werden. So viele Schüler und Schülerinnen wie in diesem Jahr haben noch nie im Kreis mitgemacht. Somit hatte die vierte Auflage des Projektes schon einmal einen Rekord zu verzeichnen.

Geöffnet für alle

„Wir haben das Projekt bewusst geöffnet und uns an alle Jahrgangsstufen gewendet“, sagte Markus Pfromm, Geschäftsführer der Zeitung, auf der Veranstaltung. Deutschlandweit zum ersten Mal waren Klassen der Beruflichen Schulen dabei, in Bad Hersfeld die 10 H und die 11 BFSI vom Obersberg. Genau diese haben die Abschlussfeier organisiert und zu einem weiteren Höhepunkt des Projektes werden lassen.

„Zeitunglesen ist ein Kulturgut und ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens“, sagte Schulleiter Falko Radewald. Gern habe man deshalb auch die Abschlussfeier ausgerichtet. Er begrüßte in der Aula unter anderem Manfred Brehm, den Vorsitzenden des Vereins „VR-Herz und Hand“, sowie Alfons Retting und Katharina Flohrschütz von der Marketingabteilung der Sparkasse.

Die Schüler und Schülerinnen der 10 H hatten fleißig gekocht und gebacken, die angehenden Informationstechniker der 11 BFSI halfen beim Servieren. Deren Lehrerinnen Katharina Schwalm und Heike Wettschereck sowie die Klassensprecherin der 10 H, Isabell Sauer, trugen mit ihren Erfahrungsberichten zum Programmablauf bei. Geschmeckt hat aber auch das Projekt offenbar allen. Ein positives Echo und viel Lob für alle Förderer kam von den Teilnehmern. „Es ist wunderbar, wenn die Dinge so gut zusammenpassen wie bei Zisch“, sagte Wettschereck.

 

Ein wichtiger Teil der Projektarbeit war das Schreiben eines Presseartikels, dem meistens ein spannender Ausflug zu einem Recherchetermin vorausging.

Einige Klassen wollten genauer wissen, wie der Alltag eines Redakteurs aussieht und was die Wege und Prozesse sind, damit die Zeitung jeden Morgen bei ihren Lesern und Leserinnen auf dem Frühstückstisch liegt.

Deshalb luden sie Chefredakteur Kai A. Struthoff zu Interviews in die Schule ein. Aufschlussreich war für ihn und das Redaktionsteam auch die Zisch-Kolumne „Wenn ich Chefredakteur wäre...“. 76 Mal (bis zum kommenden Dienstag) schrieben Schüler und Schülerinnen ihre Gedanken und Ideen dazu, was sie an der Zeitung verändern würden und welche Themen sie besonders interessieren.

Weitere Zisch-Beiträge

Offiziell ist das diesjährige Projekt nun zu Ende. In den nächsten Wochen veröffentlichen wir aber noch weiter Zisch-Artikel. Nahtlos schließt sich für die Auszubildenden des Kreises eine weitere Zeitungsaktion an. Sie können im Zuge der Aktion „News to Use“, einer Initiative Hessischer Zeitungsverleger, ein Jahr lang die HZ über ihre Arbeitgeber bekommen.

Hersfelder Zeitung 24.052012Von Vera Hettenhausen

Mit viel Engagement dabei

Kontaktformular  |  Sitemap  |  Impressum