Berufsschule für Elektrotechnik

Die Elektrotechnik erlebt zu Beginn des 21. Jahrhunderts einen starken Anstieg ihrer volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedeutung. Sie durchzieht heute nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche. Sie ist der wichtigste Innovationstreiber für die industriellen Anwenderbranchen und Leitmärkte der Zukunft wie z.B. „E Mobility“ oder „Smart Grids“.

Haben Sie Anteil daran und gestalten Sie mit! Gemeinsam mit Ihrem Ausbildungsbetrieb bieten Ihnen die Beruflichen Schulen Bad Hersfeld die Chance dazu:

Als Elektroniker/in für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren Sie elektrische Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen, von Schalt- und Steueranlagen über Anlagen der Energieversorgung bis zu Einrichtungen der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik.

Elektroniker/innen für Betriebstechnik arbeiten für Hersteller industrieller Prozesssteuerungseinrichtungen, z.B. von speicherprogrammierbaren Steuerungen oder Anlagen der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Elektroinstallationsbetriebe, die technische Gebäudeausrüstungen einbauen, oder Energieversorger bieten ebenfalls Beschäftigungsmöglichkeiten. Darüber hinaus können sie ihrem Beruf überall dort nachgehen, wo Produktions- und Betriebsanlagen eingesetzt und instand gehalten werden.

Als Elektroniker/in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik planen und installieren Sie elektrotechnische Anlagen von Gebäuden sowie deren Energieversorgung und Infrastruktur, nehmen sie in Betrieb und warten oder reparieren sie bei Bedarf.

Elektroniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik arbeiten hauptsächlich in Betrieben des Elektrotechnikerhandwerks, z.B. in den Fachbereichen technische Gebäudeausrüstung, Gebäudeautomatisierung, Energiemanagement, Beleuchtungs- und Signalanlagen sowie regenerative Energien. Hersteller von Elektrizitätsverteilungseinrichtungen oder Anlagen der Stromerzeugung wie etwa Windenergieanlagen eröffnen weitere Beschäftigungsmöglichkeiten. Auch Flughafenbetriebe und Krankenhäuser und sonstige Betreiber von öffentlichen Gebäuden kommen als Arbeitgeber infrage.

Allgemeine Informationen

Mir wird geboten
  • eine Berufsausbildung in Zusammenarbeit mit dem Ausbildungsbetrieb zum/r
    • Elektroniker/in für Betriebstechnik (Industrie)
    • Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik (Handwerk)
  • ein moderner Unterricht nach Lernfeldkonzept in fachlich ausgestatteten Unterrichtsräumen
Ich bringe mit
  • Interesse an elektrotechnischen Einrichtungen zur Energieversorgung, zur Steuerung, zur Automatisierung und zur Informationsverarbeitung
  • Freude an der Auseinandersetzung mit technischen Problemstellungen
  • Spaß am Lernen und Arbeiten im Team
Mich erwartet
  • eine duale Ausbildung von dreieinhalb Jahren Dauer in enger Zusammenarbeit zwischen Berufsschule und Ausbildungsbetrieb
  • ein berufsbezogener Unterricht im Umfang von 10-12 Wochenstunden, in dem auch Deutsch, Englisch und Politik/Wirtschaft enthalten ist
  • ein interessanter Unterricht mit wechselnden Arbeitsformen
  • Unterricht in Blockform, d.h. 1 Woche Berufsschule, 2 Wochen Ausbildungsbetrieb (nur industrielle Ausbildung)
  • wöchentliche Berufsschultage (nur handwerkliche Ausbildung)
Zusätzlich kann ich
  • bei entsprechenden Leistungen die Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzen
  • bei entsprechendem Notenbild gleichzeitig mit erfolgreichem Abschluss der Berufsschule den Mittleren Bildungsabschluss anerkannt bekommen
  • mich durch einen zweijährigen Zusatzunterricht (6 Stunden am Samstag) auf die Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife vorbereiten
Mit dem Abschluss kann ich
  • als Facharbeiter/in eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem Unternehmen aufnehmen
  • ein eigenes Einkommen erzielen
  • mich (nach zwei Jahren Berufspraxis) an der Fachschule für Elektrotechnik in Vollzeit zum/r „Staatlich geprüften Techniker/in“ weiterqualifizieren
  • mich sofort nach der Ausbildung an der Fachschule für Elektrotechnik in Teilzeit zum/z „Staatlich geprüften Techniker/in“ weiterqualifizieren
  • mich mit entsprechender Berufserfahrung zum/r Meister/in fortbilden
  • die Form B der Fachoberschule besuchen, die innerhalb nur eines Jahres zur Fachhochschulreife führt und mir so ein Studium ermöglicht

Kontakt

Datenschutz*
Bitte addieren Sie 1 und 4.

»Gestern Schüler, heute Lehrer. Ich kenne die Schule jetzt aus beiden Perspektiven und ich bin gerne hier. Damals wie heute!«

Johannes S.
Lehrer für Metalltechnik an den Beruflichen Schulen Bad Hersfeld

Vollschulische Ausbildung

»Durch die Fachoberschule Elektrotechnik an der BSO wurde ich hervorragend auf mein Ingenieurstudium vorbereitet - auch ohne Mathe-Leistungskurs!«

Fabian K.
Elektrotechnik-Ingenieur

Fachoberschule Technik Fachoberschule Gesundheit

»An der BSO konnte ich während meiner Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten wertvolle Erfahrungen für mein Studium sammeln!«

Chantee R.
Studentin der Zahnmedizin

Berufsschulangebote

»Damals wusste ich nicht, in welche Richtung es bei mir gehen sollte. Dank der Berufsorientierung an der BSO hatte ich dann mein Ausbildungsziel vor Augen!«

Jens B.
Hotelfachmann

Zum Bildungsnavigator

»Die Fachschule für Sozialwesen hat mir auch mit über 30 noch den Quereinstieg in meinen Traumberuf ermöglicht!«

Stefanie F.
Staatlich anerkannte Erzieherin

Fachschule für Sozialwesen

MINT  Nachhaltigkeit Lernen  Umweltschule

Nach oben