Berufsschule für Fleischereihandwerk

Seit je her spielt Fleisch in der menschlichen Ernährung eine grundlegende Rolle. Der Beruf des Fleischers zählt zu den ältesten europäischen Handwerksberufen. Allerdings hat sich das Berufsbild im Laufe der Zeit enorm verändert. Heute stehen kreative Dienstleistungen und Aufgaben wie Einkauf und Auswahl der Rohstoffe sowie dessen Verarbeitung und Veredelung im Fokus. Dazu zählt die Herstellung traditioneller bis hin zu neuen, eigenen Fleisch- und Wurstspezialitäten. Fachgerechte Beratung und damit einhergehender Kontakt und Umgang mit Kunden sind ganz wichtig. Weitere Schwerpunkte sind die Organisation und Ausrichtung von Veranstaltungen, das Entwickeln kulinarischer Ideen für ein festliches Essen, Empfänge oder andere Anlässe.

Immer mehr Menschen achten auf ihren Fleischkonsum und schätzen Qualitätsprodukte, deren Regionalität und Herkunft ihnen bekannt ist. Der Fleischer ist daher ein direkter Ansprechpartner und wird wertgeschätzt.

In der dualen Ausbildung zum/zur Fleischer/in oder auch zur Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk Fachrichtung Fleischerei erfahren Sie in ihrem Ausbildungsbetrieb kooperativ mit den Beruflichen Schulen in Hersfeld eine Kombination von handwerklicher Arbeit und schöpferischen Ideen und erlernen einen abwechslungsreichen, kreativen Beruf mit Zukunft und Verantwortung.

Allgemeine Informationen

Mir wird geboten
  • eine Ausbildung in einem der folgenden Berufe:
    • Fleischerin/Fleischer
    • Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Fleischerei

in Zusammenarbeit mit der Schule und dem Betrieb (in neu renovierten Räumen)

  • anwendungsbezogener Theorieunterricht nach aktuellem Rahmenlehrplan, gegliedert in Lernfelder
  • theoriebegleitender Praxisunterricht, in dem ausgewählte Produktproben wie z.B. spezielle Wurstsorten, Schinken und Feinkost hergestellt, kalte und warme Gerichte zubereitet werden sowie das Arbeiten im Catering erlernt wird
Ich bringe mit
  • handwerkliches Geschick und Kreativität
  • eine gute körperliche Verfassung
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Organisations- und Verkaufstalent
  • gute Umgangsformen und ein angenehmes Erscheinungsbild
  • Freude am Umgang mit Lebensmitteln
  • mindestens den Hauptschulabschluss
Mich erwartet
  • ein interessanter Unterricht mit wechselnden Arbeitsformen
  • Exkursionen zu ausbildungsrelevanten Einrichtungen und Fachmessen
  • eine spannende und abwechslungsreiche Ausbildung
Zusätzlich kann ich
  • bei entsprechenden Leistungen die Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzen
  • bei entsprechendem Notenbild gleichzeitig mit erfolgreichem Abschluss der Berufsschule den Mittleren Bildungsabschluss anerkannt bekommen
  • mich durch einen zweijährigen Zusatzunterricht (6 Stunden am Samstag) auf die Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife vorbereiten
  • an Leistungswettbewerben teilnehmen
Mit dem Abschluss kann ich
  • mir eine Basis schaffen für lebenslangen beruflichen Erfolg
  • bei entsprechendem Notenbild gleichzeitig mit erfolgreichem Abschluss der Berufsschule den Mittleren Bildungsabschluss anerkannt bekommen
  • nach entsprechender beruflicher Praxis eine Meister- bzw. eine Verkaufsleiterqualifikation erlangen
  • Studiengänge an Fachschulen für Lebensmitteltechnologie besuchen
  • die Form B der Fachoberschule besuchen, die innerhalb nur eines Jahres zur Fachhochschulreife führt und mir so ein Studium ermöglicht

Kontakt

Datenschutz*
Bitte addieren Sie 7 und 8.

»Gestern Schüler, heute Lehrer. Ich kenne die Schule jetzt aus beiden Perspektiven und ich bin gerne hier. Damals wie heute!«

Johannes S.
Lehrer für Metalltechnik an den Beruflichen Schulen Bad Hersfeld

Vollschulische Ausbildung

»Durch die Fachoberschule Elektrotechnik an der BSO wurde ich hervorragend auf mein Ingenieurstudium vorbereitet - auch ohne Mathe-Leistungskurs!«

Fabian K.
Elektrotechnik-Ingenieur

Fachoberschule Technik Fachoberschule Gesundheit

»An der BSO konnte ich während meiner Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten wertvolle Erfahrungen für mein Studium sammeln!«

Chantee R.
Studentin der Zahnmedizin

Berufsschulangebote

»Damals wusste ich nicht, in welche Richtung es bei mir gehen sollte. Dank der Berufsorientierung an der BSO hatte ich dann mein Ausbildungsziel vor Augen!«

Jens B.
Hotelfachmann

Zum Bildungsnavigator

»Die Fachschule für Sozialwesen hat mir auch mit über 30 noch den Quereinstieg in meinen Traumberuf ermöglicht!«

Stefanie F.
Staatlich anerkannte Erzieherin

Fachschule für Sozialwesen

MINT  Nachhaltigkeit Lernen  Umweltschule

Nach oben